+++ Bitte die Hinweise zur Prävention auf der Startseite (Home) beachten! +++
Kurs drucken

Vortrag: Warum der Mörder von Dietrich Bonhoeffer freigesprochen wurde

Am Montag, den 9. April 1945 zwischen 6:00 und 7:00 wurde im KZ Flossenbürg Dietrich Bonhoeffer ermordet. Vorausgegangen ist dem Mord ein Scheingerichtsverfahren unter Vorsitz des SS-Sturmbannführers Dr. Otto Thorbeck. Das "Gericht" verurteilte Dietrich Bonhoeffer zum Tode. Dem Vorsitzenden Thorbeck wurde deshalb nach dem Krieg der Prozess gemacht. Er wurde 1956 vom Bundesgerichtshof freigesprochen. Wie kam es dazu, was waren die Gründe für den Freispruch?

Kursnummer:Cr 001_1
Kursort:Altes Rathaus (Vortragsraum)
Am Alten Rathaus 6
95473 Creußen
Auf der Karte anzeigen
Referent:Dr. Heinz Ponnath, Bayreuth
Termin:Dienstag, den 06.10.2020, 19:30 Uhr
Gebühr:0,00 EUR
Anmerkung:Auf Grund der zu beachtenden Corona-Maßgaben ist das Platzangebot begrenzt; Anmeldung zum Vortrag wird daher empfohlen, bei Christoph Abel (09270/5111) oder Wolfgang Böss (09270/91175).

In Zusammenarbeit mit dem Colloquium Historicum Wirsbergense, Bezirksgruppe Creußen und dem Evangelischen Bildungswerk Oberfranken-Mitte.

Ansprechpartner: Wolfgang Böss, Tel.: 09270/91175
Für diesen Termin ist keine Anmeldung notwendig.






Geschäftsstelle
Rathaus der Stadt Creußen
Bahnhofstraße 11
95473 Creußen


Tel.: 09270/989-0
Mail: kontakt@vhs-creussen.de


Newsletter
Hier geht's zur Anmeldung.